Startseite >> Entdecken >> Natur & Aktiv >> Wandern >> Panoramaweg Schwarzatal
Am Griesbachfelsen
Am Griesbachfelsen

Panoramaweg Schwarzatal

Unberührte Natur, ursprüngliche Wälder, Berge mit herrlichen Aussichten, Burgen und Schlösser, all das erwartet Sie auf dem Panoramaweg Schwarzatal.

Wussten Sie, dass im Jahr 1919 der damalige Reichspräsident Friedrich Ebert in seinem Urlaub in Schwarzburg die Weimarer Reichsverfassung unterzeichnete und damit den Grundstein der deutschen Demokratie legte? Oder das der in Oberweißbach geborene Pädagoge Friedrich Fröbel 1840 in (Bad) Blankenburg den ersten deutschen Kindergarten gründete? Das Kräuterfrauen und „Buckelapotheker“ über Jahrhunderte hinweg Kräuter und Heilpflanzen (Olitäten), aus denen sie Naturheilmittel, Tinkturen und Arzneimittel herstellten und diese  aus dem Olitätenland in ganz Deutschland bekannt machten?

Dies und noch vieles mehr können Sie auf dem Panoramaweg Schwarzatal erleben. Egal ob Sie die gesamte Strecke von 136 km zurücklegen oder auf einzelnen Teilabschnitten unterwegs sind – ihn zu erwandern ist Freude und Genuss pur!

Tipp:
Eine Fahrt mit der Oberweißbacher Bergbahn
Die restaurierte und denkmalgeschützte Bahn verbindet die Schwarzatalbahn mit der Hochebene um Oberweißbach und ist mit 25 % Steigung die steilste Standseilbahn der Welt. Genießen Sie bei der Fahrt den eindrucksvollen Panoramablick  auf den Thüringer Wald. 

Viel Freude und Inspiration wünschen wir Ihnen auf Ihrer Wandertour!

 

Etappenwanderung:

1. Etappe: Rudolstadt-Schwarza-Schwarzburg
Wegstrecke: 16,8 km, Gehzeit: 5,0 h

2. Etappe:  Schwarzburg-Sitzendorf-Unterweißbach-Fröbelturm-Cursdorf
Wegstrecke: 17,2 km, Gehzeit: 5,5 h

3. Etappe:Cursdorf-Meuselbacher Kuppe-Tal der Weißen Schwarza-Katzhütte-Wurzelberg-Scheibe Alsbach
Wegstrecke: 18,5 km, Gehzeit: 6,0 h

ACHTUNG:
Im Tal der Weißen Schwarza fanden umfangreiche Holzfällarbeiten statt. Der Weg zwischen Forellenteich und Katzhütte ist nur bedingt begehbar. Das obere Tal der weißen Schwarza ist jedoch aktuell aufgrund stark zerfahrener Wege nicht passierbar. Ein Abschnitt des Rundweges "Dr. Erich Krauß" (Wanderstart Schwarzmühle) und der Radweg zwischen Cursdorf und Katzhütte ist somit nicht nutzbar. Die Begehbarkeit des Abschnittes wird voraussichtlich Ende Mai erst wieder hergestellt sein!

Es ist KEINE Umleitung ausgewiesen! In diesem Zeitraum empfehlen wir Ihnen als Alternative aus Richtung Meuselbacher Kuppe kommend die lokalen Wanderwege ab Meuselbach über Schwarzmühle nach Katzhütte zu nutzen.

 

4.Etappe: Scheibe Alsbach-Schwarzaquelle-Rennsteig-Limbach-Dreistromstein-Friedrichshöhe-Goldisthal
Wegstrecke: 21,4 km, Gehzeit:7,0 h

5. Etappe: Goldisthal-Masserberg-Massermühle-Bärenfalle-Altenfeld
Wegstrecke: 13,1 km, Gehzeit: 4,0 h

6. Etappe: Altenfeld-Großbreitenbach-Böhlener Tal-Meuselbach-Schwarzmühle
Wegstrecke: 12,2 km, Gehzeit: 3,5 h

7.Etappe: Meuselbach Schwarzmühle-Barigau-Barigauer Turm-Oberhain-Bismarckturm-Röderberg
Wegstrecke: 17,4 km, Gehzeit: 5,5 h

ACHTUNG:
Wegen umfangreicher Verkehrssicherungsmaßnahmen ist der  Abschnitt zwischen dem Hotel "Waldfrieden" in Schwarzmühle und Zirkel (Mellenbach) derzeit gesperrt.

Eine ausgeschilderte Umleitung dieses Weges verläuft zwischen Schwarzmühle (Hotel "Waldfrieden") - Ortslage Meuselbach - "Borkenhäuschen" und Mellenbach.

Tipp:
Wer der Umleitung nicht folgen möchte, kann mit der Bahn von Schwarzmühle nach Mellenbach fahren und von dort aus bequem die Wanderung auf dem Panoramaweg fortsetzen.

 

8. Etappe: Röderberg-Fasanerie-Trippstein-Cordobang-Böhlscheiben-Fürstenstand-Griesbachfelsen-Bad Blankenburg-Hammelberg-Schwarza
Wegstrecke: 19,2 km, Gehzeit: 6,5 h

 

Auf einen Blick:

Start und Ziel:           Mündung der Schwarza in die Saale
Länge:                     136 km
Anzahl der Etappe:     8
Höhenmeter (Näherungswerte): Aufstiege 4000 m / Abstiege  4000 m
Wegbeschaffenheit:   61 % naturbelassen, 10 % asphaltiert, Verbunddecke,
                               29 % befestigte Wege

 

bx:jspinclude[eingebettete URL löste Code 404 aus]